28.07.2017 Hard Fork – Es ist noch nicht vorbei!

Es ist doch noch nicht vorbei . . . !

Am ersten August wird sich eine Initiative namens  *bitcoincash.org* „Eine elektronische Peer-to-Peer Währung“ mittels Hard Fork von der Bitcoin Blockchain lösen. Wenn ihr am ersten August Bitcoins besitzt, dann werdet ihr ebenfalls die gleiche Menge an Bitcoin Cash besitzen.

Hauptsächlich braucht ihr dafür eure Private Keys, die euch Zugang zu euren Bitcoins geben…mehr dazu hier: private-key

Die Hard Fork wird einige Störungen in der Blockchain verursachen können. Daher raten wir euch folgende Daten und Zeiten zu berücksichtigen.

– Am 31. Juli ab 15:00 Uhr werden einige Exchanges temporär den Handel von Bitcoins deaktivieren. Wir hoffen das dauert maximal 48 Stunden. Ether und Litecoin Handel ist weiterhin uneingeschränkt.
– Am 27. Juli ab 19 Uhr wird dann auch temporär der Banktransfers und Sofortbanking abgeschaltet.
Sobald der Bitcoin Handel wieder im Gange ist, werden diese Zahlungsmethoden wieder freigeschaltet .

Es wird etliche Exchanges geben, die diese Hard Fork (vorerst) nicht unterstützen und werden Bitcoin Cash nicht einzuführen.

Tipp: Wir raten Ihnen ab Bitcoins vom 31. Juli 2017 ab 23 Uhr, bis die Situation klar wird zu nutzen.

Quelle: BTC Direct

Warum Sie zum 1. August einen Private-Key besitzen sollten!

Warum ist im Zusammenhang mit Segwit, Segwit2X, UASF und BIP148 ein Private-Key von entscheidender Bedeutung?

Was passiert bei einer Spaltung (Hardwork) des Netzwerkes
Bei einer Hardfork des Netzwerkes entstehen 2 Blockchains. Ähnlich wie bei Ethereum. Dort gibt es nun ETH und ETC, welche beide im Bitclub durch GPU-Mining generiert werden können. Bei einer Spaltung wird die komplette Blockchain anfangs gespiegelt. Besitzt man beispielsweise 10btc hat man nach einer Hardfork 10btc und 10btc2. ABER NUR WENN MAN IM BESITZ DES PRIVATE KEYS IST!
 
Was ist ein Private-Key
Ein private Key ist dein persönlicher Schlüssel, den NUR die kennen darfst. Dieser Zahlencode erlaubt es dir, Bitcoins zu senden. Ohne diesen Schlüssel hast du nicht die volle Kontrolle über deine Bitcoins. Liegen deine Bitcoins beispielsweise auf Kryptobörsen oder auf Online-Wallets ist man nicht im Besitz des Private-Keys.

Volle Kontrolle über die eigenen Bitcoins erhalten

Ich stelle hier eine Möglichkeit vor, wie Sie Ihre Bitcoins für den         1. August schützen können:

Paper-Wallet anlegen

Durch ein Paper-Wallet kann man sich seine Bitcoins ganz bequem ausdrucken. Da die Blockchain lediglich eine Datenbank ist, kann man sich in wenigen Minuten einen eigenen Private- und einen Publik-Key (zum empfangen von Bitcoins) erstellen. Wie das genau funktioniert ist im Video von BTC-Echo sehr gut erklärt!