20.03.2018 – Regulierungsforderungen für Krypto-Währungen

Das Thema Kryptowährungen und deren Regulierung wird vorerst keinen Platz auf der Agenda der G20-Nationen erhalten.

Laut dem Financial Stability Board ist die Relevanz von Kryptowährungen noch zu gering, um eine wirkliche Bedrohung für die globale Finanzmarktstabilität darzustellen
↪Mark Carney begründet die Einschätzung des Financial Stability Boards zur Regulierung von Kryptowährungen mit dem geringen Anteil am globalen Finanzsystem.
-Auf der Höhe der Marktkapitalisierung im Dezember betrug dieser gerade mal 1 % des globalen BIP.
-Das Financial Stability Board ist die höchste von den G20-Staaten ins Leben gerufene internationale Finanzinstitution und ist dafür zuständig: das globale Finanzsystem zu überwachen ⏫
🗣aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Wann werden sie einschreiten, wenn es 10% des globalen BIPS beträgt?
Den ganzen Artikel dazu finden Sie hier << anklicken