Archiv der Kategorie: Dezentralisierung

Jahrestagung 01.2020 des Weltwirtschaftsforums

♨ Jahresversammlung des Weltwirtschaftsforums ♨

🔥 Und EXW ist dabei 🔥 (mehr: https://gudrunmeerle.de/exw)

Einflussreiche Führungskräfte aus der ganzen Welt treffen sich in Davos, Schweiz, zur Jahrestagung 2020 des Weltwirtschaftsforums.

Das Treffen dreht sich um das Thema, Interessengruppen für eine kohärente und nachhaltige Welt.

Fast 3.000 Teilnehmer aus 117 Ländern nehmen an der 50. Jahrestagung teil.

Die weltbesten Politiker, Wirtschaftsvertreter, Vertreter der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft, der Medien und der Künste werden vom 21. bis 24. Januar für das 50. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums im Schweizer Bergdorf Davos erwartet.

An der Veranstaltung 2020 werden fast 3.000 Teilnehmer aus 117 Ländern teilnehmen, darunter 53 Staatsoberhäupter – darunter US-Präsident Donald Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Worum geht es beim diesjährigen Treffen?

Davos 2020 steht unter dem Motto „ Stakeholder für eine kohärente und nachhaltige Welt“ , wobei der Schwerpunkt auf der Erneuerung des Konzepts des Stakeholder-Kapitalismus zur Überwindung von Einkommensungleichheit, gesellschaftlicher Spaltung und Klimakrise liegt.

Das Treffen wird vom kürzlich veröffentlichten Davos-Manifest 2020 des Forums geleitet , das auf dem ursprünglichen Davos-Manifest von 1973 aufbaut und eine Vision für den Stakeholder-Kapitalismus darstellt, die sich mit fairer Besteuerung, Null-Toleranz für Korruption und Achtung der Menschenrechte befasst.

„Die Unternehmen müssen jetzt den Kapitalismus der Interessengruppen voll und ganz einbeziehen, was bedeutet, nicht nur Gewinne zu maximieren, sondern ihre Fähigkeiten und Ressourcen in Zusammenarbeit mit Regierungen und der Zivilgesellschaft zu nutzen, um die Schlüsselfragen dieses Jahrzehnts anzugehen. Sie müssen aktiv zu einer kohärenteren und nachhaltigeren Welt beitragen “, sagte Forum-Gründer und Vorstandsvorsitzender Klaus Schwab.

Die großen Gespräche

Das Treffen wird sich auf sechs Haupttätigkeitsbereiche konzentrieren, mit denen die Interessengruppen die Mission zur Schaffung einer kohärenteren und nachhaltigeren Welt vorantreiben können: Ökologie, Wirtschaft, Gesellschaft, Industrie, Technologie und Geopolitik. Diese Themen werden in fast 400 verschiedenen Sitzungen behandelt.

Wer kommt?

Zu den wichtigsten teilnehmenden politischen Führern gehören:

Donald Trump , Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika; Han Zheng , Vizepremier der Volksrepublik China; Angela Merkel , Bundeskanzlerin von Deutschland; Giuseppe Conte , italienischer Ministerpräsident; HRH Der Prinz von Wales ; Ursula von der Leyen , Präsidentin der Europäischen Kommission; Pedro Sanchez , spanischer Premierminister; Simonetta Sommaruga , Präsidentin der Schweizerischen Eidgenossenschaft; Mohammad Ashraf Ghani , Präsident der Islamischen Republik Afghanistan; Sebastian Kurz , Bundeskanzler von Österreich; Ivan Duque , Präsident von Kolumbien; Felix Tshisekedi, Präsident der Demokratischen Republik Kongo; Lenin Moreno Garcés , Präsident von Ecuador; Sanna Marin , Ministerpräsidentin von Finnland; Nana Addo Dankwa Akufo-Addo , Präsidentin der Republik Ghana; Kyriakos Mitsotakis , Ministerpräsident von Griechenland; Barham Salih , Präsident des Irak; Leo Varadkar , Taoiseach aus Irland; Omar Al Razzaz , jordanischer Premierminister; Khaltmaagiin Battulga , Präsident der Mongolei; Mark Rutte , Ministerpräsident der Niederlande; Erna Solberg , Ministerpräsidentin von Norwegen; Imran Khan , Ministerpräsident von Pakistan;Mohammad Ibrahim Shtayyeh , Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde; Andrzej Duda , Präsident von Polen; Maxim Oreshkin , Minister für wirtschaftliche Entwicklung der Russischen Föderation; Macky Sall, Präsident von Senegal; Lee Hsien Loong , Premierminister von Singapur; Kais Saied , Präsident von Tunesien; Volodymyr Zelenskyy , Präsident der Ukraine.

Zu den Führungskräften internationaler Organisationen gehören:

Antonio Guterres , Generalsekretär der Vereinten Nationen; Kristalina Georgieva , Geschäftsführerin des Internationalen Währungsfonds; Roberto Azevêdo , Generaldirektor der Welthandelsorganisation (WTO); Mohammad Sanusi Barkindo , Generalsekretär der Organisation der erdölexportierenden Länder (OPEC); David Beasley , Exekutivdirektor des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP); Filippo Grand I, Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen; Liu Fang , Generalsekretär der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO), Tedros Adhanom Ghebreyesus , Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Angel Gurría, Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD); Christine Lagarde , Präsidentin der Europäischen Zentralbank; Peter Maurer , Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK); Luis Alberto Moreno , Präsident der Interamerikanischen Entwicklungsbank; Guy Ryder , Generaldirektor der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO); Jürgen Stock , Generalsekretär der Internationalen Kriminalpolizeiorganisation (INTERPOL); und Jens Stoltenberg , Generalsekretär der North Atlantic Treaty Organization (NATO).

In diesem Jahr werden mehr als 1.680 Führungskräfte aus der Privatwirtschaft an der Jahrestagung teilnehmen, darunter auch Mitglieder und Partner des Weltwirtschaftsforums.

Zu den an dem Treffen teilnehmenden Führungspersönlichkeiten der Zivilgesellschaft gehören:

Sharan Burrow , Generalsekretär des Internationalen Gewerkschaftsbundes (IGB); Luca Visentini , Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB); Micah White , Mitschöpfer von Occupy Wall Street; Kenneth Roth , Geschäftsführer von Human Rights Watch; Jennifer Morgan , Geschäftsführerin von Greenpeace International; David Miliband , Präsident des Internationalen Rettungskomitees; Seth F. Berkley , Vorstandsvorsitzender von Gavi, der Vaccine Alliance; Hindou Oumarou Ibrahim , Präsident, Vereinigung für indigene Frauen und Völker des Tschad (AFPAT); und Seiner Allheiligkeit Patriarch BartholomäusErzbischof von Konstantinopel-Neu-Rom und Ökumenischer Patriarch.

(Quelle; https://www.weforum.org/agenda/2020/01/davos-2020-who-is-coming-and-everything-you-need-to-know/?fbclid=IwAR1QfCDNmccBoGyljtZI-trvWOLP5G7ReczUoZTIzPanzJ85_R4e2-NrkuQ)

18.01.2020-Dieser „Bullish Bitcoin Indikator“ blinkte 3 Mal in 11 Jahren. Er hat gerade wieder zugeschlagen

Ein Indikator, der vor kurzem ein unglaublich bullisches Zeichen zeigte, ist der BTC Richtungsbewegungsindex (DMI), der die früheren Höchst- und Tiefstwerte eines Vermögenswertes vergleicht, um zu berechnen, in welche Richtung sich ein Vermögenswert wahrscheinlich entwickeln wird.

Dieser Indikator signalisiert nun, dass Bitcoin einen vorläufigen Tiefststand erreicht hat, ein schwer fassbares Zeichen, das in den letzten zehn Jahren nur dreimal geblinkt hat, wobei jedes Mal ein parabolischer Aufwärtstrend folgte.

Wie weit könnte die nächste BTC-Rallye noch gehen?

. . . ein Bruch über einen wichtigen mehrjährigen absteigenden Widerstand könnte eine Bewegung auf $100.000 oder mehr auslösen.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier:

https://coincierge.de/2020/dieser-bullish-bitcoin-indikator-blinkte-3-mal-in-11-jahren-er-hat-gerade-wieder-zugeschlagen

Wallet, Exchange, Trading und Bonuszahlungen in einem

Die Kurse der Kryptowährungen sind wieder im Aufschwung. Während der Bitcoin in letzter Zeit zwischen 8.000 und 9.000 Euro pendelt, erstarken die sogenannten Altcoins.

Neue Konzepte und neue Use-Cases überzeugen die Fans von digitalen Währungen. Das erhöhte Interesse zeigt sich auch in den Kursen. Wer die Risiken des Krypto-Marktes kennt, weiß über die Volatilität Bescheid.

Abseits der Volatilität lässt sich aber eine schöne Rendite mit einer ganz besonderen digitalen Währung erzielen: EXW. 

Allerdings bietet EXW mit seinem ERC20 Token ncht nur eine Kryptowährung, die für schnelles und sicheres Bezahlen über ein dezentrales Netzwerk abgewickelt wird, sondern noch einige weitere Features.

Das größte Alleinstellungsmerkmal liegt in den Bonuszahlungen, die die Nutzer von EXW erhalten können. Es gibt eine tägliche Rendite auf die Anzahl der Token, die man hält.

Diese liegt derzeit bei 0,32 % täglich  ….!

Wenn Sie wissen möchten, aus welchen unterschiedlichen Einnahmequellen dieser Bonus entsteht . . .

. . . lesen Sie den ganzen Artikel hier:

http://www.business-on.de/kryptowaehrungen-exw-wallet

Auch ich habe bereits über EXW berichtet: 

Schauen Sie gerne hier: https://gudrunmeerle.de/exw

02.10.2019 – Crash von Bitcoin & Co

Kleines Update zum Geschehen am Krypto-Markt der letzten Tage:

Crash von Bitcoin & Co

Am Dienstag, 01.10.2019 kam es zum Ausbruch aus der seit Ende Juni gebildeten Dreiecksformation.

Leider kam die negative Variante zum Tragen, denn der Bitcoin-Preis fiel durch die untere Widerstandslinie bei 9.400 US-Dollar.
Danach kam es zu dem von uns erwarteten Szenario und der Preis fiel bis auf die 200-Tagelinie bei 8.400 Dollar.

Die Gründe für den Crash?

Wahrscheinlich überzogene Erwartungen an den Start der neuen Handelsplattform Bakkt für Bitcoin-Futures.

Viele Marktteilnehmer waren von dem sehr bescheidenen Volumen zum Handelsbeginn am Montag enttäuscht.
Andererseits war eigentlich klar, dass der Erfolg dieser Plattform, die auf institutionelle Anleger abzielt, erst in einigen Monaten absehbar wird.
71 Bitcoin wurden am ersten Tag an der Bakkt gehandelt.

Zum Vergleich:
Bei Einführung der Bitcoin-Futures an der CME im Dezember 2017 wurden am ersten Tag 5.298 Bitcoin gehandelt.
Dabei muss man natürlich berücksichtigen, dass der Start damals in eine absolute Hypephase fiel.
Jedenfalls dürfte hier ein Phänomen eingetreten sein, dass man auch von anderen Märkten kennt: Buy the rumors, sell the facts.

Im Zusammenspiel mit der prägnanten charttechnischen Konstellation wurde kurzfristig eine Verkaufswelle ausgelöst mit dem höchsten Umsatzvolumen seit Mitte Juli.
(Quelle: coin-stars.de)

07-09-2019 – WIRD SICH 2017 WIEDERHOLEN?

Aktuelle News vom Krypto-Markt…..!

WIRD SICH 2017 WIEDERHOLEN?

Die Intercontinental Exchange Inc., die Muttergesellschaft der Börse in New York (NYSE), hat eine Genehmigung erhalten, die Bakkt den Weg frei macht, damit Anleger Derivate kaufen können, die erstmals mit Bitcoin ausbezahlt werden. Die Abteilung für Finanzdienstleistungen des Bundesstaates New York erteilte Bakkt Trust Co. eine Genehmigung zur Verwahrung der Bitcoin für die Kunden.

Die Termingeschäfte hatten unter dem Selbstzertifizierungsprozess der U.S. Commodity Futures Trading Commission bereits grünes Licht erhalten. Die ersten Verträge werden ab dem 23. September angeboten.
Dieser Schritt könnte den Bitcoin-Kurs positiv beeinflussen, da alle Verträge an echte Bitcoin gebunden sind.
Wie viel Geld institutioneller Anleger wird durch Bakkt den Krypto-Markt erreichen? Wir können aufgrund eines Tweets von Brian Armstrong, dem Geschäftsführer von Coinbase, eine vorsichtige Schätzung wagen. Dieser schrieb, dass institutionelle Anleger bereits zwischen 200 und 400 Millionen Dollar pro Woche einbringen.
Auch wenn sich dies erstmal nach viel Geld anhört, ist das nichts im Vergleich zu den Summen, mit denen institutionelle Anleger bei der Wall Street handeln.

Dabei handelt es sich um Billionen von Dollar.
Der Bullenmarkt von 2017 war eine gute Zeit. Es gab Tage an denen der Bitcoin-Preis in nur wenigen Stunden um Hunderte (manchmal sogar Tausende) Euro stieg.
Dennoch gibt es nun einige Unterschiede:

ICOs: Der ICO-Markt ist heute beinah nicht mehr existent
Während es nun IEOs (Initial Exchange Offerings: ein ähnliches Finanzierungsmodell wie Initial Coin Offerings nur, dass neue Coins mithilfe von Börsen angeboten werden) gibt, ist die Anzahl und die Tragweite nicht mit der von 2017 zu vergleichen.

Tether
Vor zwei Jahren, bevor Bitcoin die 12.000-Dollar-Marke durchbrach, fehlte es dem Krypto-Markt an Liquidität. Die an den US-Dollar gebunden Stablecoin löste dieses Problem zuerst bei der Börse Bitfinex. So wurde der Weg für ein neues Rekordhoch frei gemacht. Momentan steht Tether in der Kritik, da das Unternehmen hinter der Coin angeblich 850 Millionen US-Dollar zur Verfügung hat, um die Währung zu decken.

Liquidität und Kauf-/Verkaufsaufträge waren stärker zentralisiert
Wenn Sie sich die Grafiken ansehen, gab es keinen Widerstand über 12.000 USD. Im Moment gibt es mehr Börsen und Möglichkeiten als je zuvor. Verkaufsaufträge sind über viele verschiedene Anbieter möglich.

Am 23. September wird Bakkt an den Start gehen.

Krypto-Freunde sehen diesem Tag mit Spannung entgegen.

Wird der Bitcoin-Preis im Vorfeld steigen? Wird der Start von Bakkt für ein neues Rekordhoch sorgen?
Wir müssen abwarten, bis wir die Antworten auf diese Fragen erhalten.

Eines ist jedoch sicher: spannende Zeiten stehen uns bevor.

03.09.2019 – Atronocom NEWS

Heute wurden Android und iOS für die Testanwendung freigegeben!

Dies ist ein großer Schritt in Richtung der endgültigen Veröffentlichung. In ein paar Tagen startet die erste Testrunde mit der  Community !!

Das Team sagt danke für die großartige Unterstützung im Namen der fast 200 Menschen, die weltweit für dieses großartige Projekt arbeiten!

(Bitte beachten Sie, dass Sie die Atronocom-App nicht im iOS App Store und im Google Play Store finden, da sich diese derzeit noch im Entwicklungsmodus befindet und für die Öffentlichkeit nicht sichtbar ist. In den kommenden Tagen erhalten die ersten Community-Mitglieder einen Download-Link.)

01.09.2019 – Atrononcom NEWS

ATRONOCOM, eine sichere Plattform mit Kommunikations- und Zahlungsfunktionen!

Die leistungsfähigsten Technologien der Blockchain und Kryptowelt in einer einzigen App!

Was ist Atronocom?
Merkmale von Atronocom DAPP
Atronocom, die Zukunft des Mobile Banking
Investitionsmöglichkeit

Warren Buffett sagte :

„Chancen kommen selten vor. Wenn es Gold regnet, hol den Eimer raus, nicht den Fingerhut.“

Ich hoffe, dass Sie diese Gelegenheit nicht verpassen werden und mit mir wegen Atronocom in Kontakt zu treten um alle notwendigen Informationen zu erhalten.

Mobil: +4915253618462

meerle@online.de